Spannender Vorlesewettbewerb

Vorlesewettbewerb 2107Beim diesjährigen Vorlesewettbewerb für die 6. Jahrgangsstufe ging Sarah Eggl als Siegerin hervor. Sie konnte die Jury mit ihrer eindrucksvollen Leseleistung überzeugen.

Mit dem bundesweiten Vorlesewettbewerb, alljährlich ausgeschrieben vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, soll ein Beitrag zur Leseförderung in den Schulen geleistet werden. Heuer beteiligten sich aus den beiden 6. Klassen die jeweils besten drei Leserinnen: Lena Braun, Andrea Eder, Sarah Eggl, Vanessa Mihm, Hedi Pöschl und Johanna Weiß. Die Veranstaltung fand im Nikolaussaal statt, wo die Mädchen im ersten Durchgang den Klassenkameradinnen aus 6a und 6b und der Jury zuerst das von ihnen selbst gewählte Buch kurz vorstellten und anschließend eine etwa dreiminütige Passage daraus vortrugen.

Entscheidung in der zweiten Runde mit "Momo"

Im zweiten und entscheidenden Durchgang mussten sich die Mädchen einem unbekannten Text – einem Kapitel aus Michael Endes Roman „Momo“- stellen. Bewertet wurden die Lesetechnik, die Interpretation des Textausschnitts und die Textauswahl. Die Jury, die sich aus den beiden Deutschlehrerinnen und der Vorsitzenden des Elternbeirats, Frau Christl, zusammensetzte, kam schließlich zu dem Ergebnis, dass Sarah Eggl insgesamt die beste Leseleistung geboten hatte. Sie hatte ihren Textausschnitt aus dem Comicroman „Schurken am Ball“ von Frank Schmeißer am überzeugendsten gestaltet und auch den unbekannten Text sehr gut gemeistert.

P1000544a

Sarah Eggl durfte sich über eine Urkunde und einen Büchergutschein freuen. Für die anderen fünf Teilnehmerinnen gab es jeweils ein Taschenbuch und etwas Süßes aus der Schülerfirma. Unsere Schulsiegerin wird uns nun auch beim Kreisentscheid in Straubing vertreten. Wir gratulieren Sarah Eggl ganz herzlich und wünschen ihr viel Erfolg in der nächsten Runde!

 

 

Logo Erziehungsgemeinschaft

 Logo Wir sind Fairtrade School

 

 

Die Nardini-Realschule unterstützt

SpiraleRot1 "Miriams Hoffnung"

Helfen auch Sie mit:

Spendenkonto:

Rett Syndrom Deutschland e.V.

Stichwort: Miriams Hoffnung

IBAN: DE28 200 505 501 385 272727

BIC: HASPDEHHXXX

Hamburger Sparkasse

 

Informationen unter:

www.miriamshoffnung.de