Silver Jane rettet das Universum

Blurgh contra Silver Jane1Englischunterricht mal anders! Mit einem Gastspiel des „White Horse Theatre“. Heuer spielte die Truppe für die 5. bis 7. Klassen das Stück „Silver Jane“, für die „Großen“ eine spannende Geschichte über die Gefahr des Abrutschens in die Kriminalität.

Die vierköpfige Truppe zeigte in der Nardini-Halle, wo sie fast jedes Schuljahr zu Gast ist, die Story von „Silver Jane“, dem seltsam starken und schlauen Mädchen, das sich zuerst selbst wundert, als sie bemerkt, dass ihre Mitschüler nicht so stark sind wie sie, nicht so viel wissen wie sie.... und auch nicht fliegen können! Was stimmt nicht mit ihr und wieso können noch nicht einmal ihre Eltern sie verstehen? Und wer sendet ihr Nachrichten, die nur sie hören kann? - Das Universum ist in Gefahr, und nur das junge Mädchen mit dem silbernen Haar kann es anscheinend vor einem Monster retten! Und Jane meistert die Herausforderung!

Jane kann sogar fliegenDank der lustigen und farbenfrohen Kostüme und spannend eingesetzten Requisiten und Bühnenbilder wurde aus der Bühne der Nardini-Halle ein lebendiger Cartoon, der - ganz wie ein Superheldenfilm - Kampfszenen in Zeitlupe zum Mitfiebern bot. Aber nicht nur die Ausstattung, sondern auch die Leistung der Schauspieler, ihr langsames und verständliches Englisch und die ausdrucksstarke Mimik und Gestik halfen sehr beim Verstehen des Stücks. So ist klar, dass man selbst mit geringen Englischkenntnissen ein ganzes Theaterstück verstehen kann!

Aus dem Leben gegriffen - "Light Fingers"

Witzig und turbulent ging es im Stück für die Unterstufe zu, für die Klassen 8 bis 10 wurde das eher ernste Stück „Light Fingers“ gespielt. Ein Junge wünscht sich einen neuen Computer, doch sein Vater lehnt ab. Dennis will auch die hübsche Gina beeindrucken, die interessiert sich jedoch nur für den 'coolen' Zack. Vielleicht wird Gina Dennis 'cool' finden, wenn er ihr eine Flasche teuren Parfüms aus dem Kaufhaus stiehlt? Vielleicht kann er dann mit Ginas Hilfe den erträumten Computer mitgehen lassen? Doch das Leben ist nicht so einfach wie Dennis sich das vorgestellt hat. Er wird von seinem schlechten Gewissen geplagt und hat Angst erwischt zu werden…

In dem Stück werden die Umstände untersucht, die Jugendliche in die Kriminalität abgleiten lassen können, beispielsweise durch Gruppenzwang und die Versprechungen der Werbeindustrie. Es zeigt auch den Teufelskreis des kriminellen Verhaltens und dessen fatale Konsequenzen.

Nach dem Stück nahmen sich die vier Schauspieler Zeit, um Fragen ihrer jungen Zuschauer zu beantworten. Mit beiden Theaterstücken konnten sie ihr Publikum begeistern; sie zeigten, dass man mit einfachen Mitteln und viel Fantasie das Publikum in eine andere Welt versetzen kann …

 

 

Logo Erziehungsgemeinschaft

 Logo Wir sind Fairtrade School

 

 

Die Nardini-Realschule unterstützt

SpiraleRot1 "Miriams Hoffnung"

Helfen auch Sie mit:

Spendenkonto:

Rett Syndrom Deutschland e.V.

Stichwort: Miriams Hoffnung

IBAN: DE28 200 505 501 385 272727

BIC: HASPDEHHXXX

Hamburger Sparkasse

 

Informationen unter:

www.miriamshoffnung.de