Zwei Wochen "Schnuppern" in der Handwerkskammer

Feilen aLöten, schneiden, sägen, bohren - das ist nur eine kleine Auswahl an Tätigkeiten,

die die Schülerinnen der 7. Jahrgangsstufe vom 4. bis 15. Juni in der Regensburger Handwerkskammer durchführen durften, um am Ende selbstgemachte Unikate zu erhalten.

Friseurhandwerk 1Innerhalb der zwei Wochen erhielten die Mädchen die Möglichkeit, in verschiedene Handwerksberufe hineinzuschnuppern. Dazu wurden sie in Kleingruppen eingeteilt und täglich mit neuen Werkstoffen und Herausforderungen konfrontiert.

Damit keine Überforderung auftrat, begann jeder Tag mit kleinen Theorie- und Praxiseinheiten: So wurden bspw. erst Drähte halbiert, abisoliert und wieder verlötet, bevor die Schülerinnen einen einfachen Schaltkreis auf einer Platine bauten. Auch der Umgang mit einer Japansäge, dem Meterstab und der Bohrmaschine stand neben der korrekten OP-Vorbereitung, dem präzisen Haareschneiden und der gelungenen Präsentationstechnik und Unternehmensgründung auf dem Programm.

Karriere im HandwerkAuf der Heimfahrt zeigten sich die Mädchen stolz ihre Werkstücke, erzählten angeregt von ihren Erlebnissen und bekundeten Vorfreude auf den kommenden Tag.

Diese nachhaltige Praxiserfahrung wird hoffentlich viele Schülerinnen dazu motivieren, sich einer handwerklichen Ausbildung zu widmen, damit sie ihr nun erkanntes Talent im Umgang mit Holz, Schaltkreisen oder Punktierset auch beruflich nutzen.

Logo Wir sind Fairtrade School

MINT Logo

19 22 Logo Mallersdorf Nardini RS

 eco schools rgb germany

DELF Schild 2017

 

Wir unterstützen:

SpiraleRot1

 "Miriams Hoffnung"